News

SIGNA Zürich, Licht:  TROPP LIGHTING DESIGN
Juli 2017
Signa Zürich
Die Signa Unternehmensgruppe zieht in das „Haus der Bastei”, Zürichs erstem Hochhaus aus dem Jahr 1955. Der denkmalgeschützte Bau entstand nach den Plänen von Werner Stücheli. Für das Penthouse entwarfen die Innenarchitekten von Landau + Kindelbacher ein Interior Design im edlen Retro-Look, passend zur Entstehungszeit. An Decken und Wänden ist Licht ist in golden schimmernden Aluminiumkanälen zu grafischen Muster arrangiert.

Architektur: Werner Stücheli/Landau + Kindelbacher
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Foto: Ortwin Klipp
Neue Dorfmitte Denklingen TROPP LIGHTING DESIGN
Juni 2017
Neue Dorfmitte Denklingen
Die oberbayerische Gemeinde Denklingen belebt den Ortskern neu. Teil des Planes ist der Umbau des ehemaligen Gasthaus Hirsch zum Rathaus.

Architektur: Sunder-Plassmann Architekten Stadtplaner BDA (Visualisierung)
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Villa Caviciano Außenansicht Museo Metzler TROPP LIGHTING DESIGNVilla Caviciano Innenansicht Museo Metzler TROPP LIGHTING DESIGN
Mai 2017
Museo Villa Caviciano
Auf dem Gelände eines Weingutes am Lago di Bolsena entsteht ein Ausstellungshaus nach dem Vorbild der klassischen etruskischen und römischen Villa. Aus konservatorischen Gründen ist das einfallende Tageslicht auf ein Minimum reduziert.

Architektur: Ben Dieckmann architect (Rendering)
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Margit Ingenfeld TROPP LIGHTING DESIGNDaniel Meyer TROPP LIGHTING DESIGN
Februar 2017
Prokura
Mit Margit Ingenfeld und Daniel Meyer wurde der Kreis unserer Prokuristen erweitert. Wir freuen uns, dass die beiden die Verantwortung übernommen haben, Tropp Lighting Design bei Geschäften und Rechtshandlungen zu vertreten.
Klicken, um zur Stellenausschreibung zu gelangen - 
Foto Copyright: Sabine Jakob
Dezember 2016
Verstärkung gesucht!
Für neue Aufgaben suchen wir aktuell eine/n Lichtplaner/in für Projektleitung.
Klicken, um Veröffentlichung zu lesen bzw. downzuloaden
Dezember 2016
Allude Kitzbühel
Rechtzeitig zu den Feiertagen und zum Auftakt der Skisaison öffnete der neue Shop des Cashmere-Labels Allude im illustren Kitzbühel. Das international tätigte Modelabel beauftragte das Designstudio reginadahmeningenhoven mit der Entwicklung einer Corporate Architecture für die Luxus-Strickkollektionen. Wir haben dafür Licht mit Glamour-Faktor geplant.

Innenarchitekten: reginadahmeningenhoven
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Klicken, um Veröffentlichung zu lesen bzw. downzuloaden
September 2016
Meiller Gärten
Der erste Spatenstich ist vollzogen, im September begannen die Bauarbeiten für ein Projekt, das nach Fertigstellung 700 Mietwohnungen umfassen soll. Das 1850 gegründete Familienunternehmen Meiller produziert am Standort München-Moosach weiter Nutzfahrzeuge, stellt aber frei gewordene Flächen nun für eine Wohnbebauung zur Verfügung. „Wir werden hier etwas Besonderes bauen“, betont Andreas Ferstl, Vorstand der Rathgeber AG, die das Bauvorhaben plant.
Verschiedene renommierte Architekturbüros arbeiten dafür an einem gemeinsamen Konzept, aufgeteilt in unterschiedliche Baufelder. Mit den Meiller Gärten soll ein eigenes Quartier entstehen. Wir planen das Licht für alle öffentlichen Bereiche, die Außenanlagen und Tiefgaragen.

Bauherren: F.X. Meiller Gelände GmbH und Rathgeber AG
(Abbildung Modell)
Neuer Bürokomplex für Brose in Bamberg - TROPP LIGHTING DESIGN
Juni 2016
Neuer Bürokomplex für Brose
Die Brose Gruppe beschäftigt als Automobilzulieferer 24.000 Mitarbeiter an 60 Standorten in 23 Ländern. Sie erwirtschaften über sechs Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. Von Bamberg aus lenkt das Unternehmen einen Teil seines weltweiten Geschäfts. Mit einem Festakt wurden dort am 30. Juni die gerade fertiggestellten Betriebsgebäude bezogen.

600 Mitarbeiter steuern vom neuen Bürokomplex aus den weltweiten Einkauf, die Entwicklung sowie die Elektronik und Informationstechnologie der Unternehmensgruppe. Im Erdgeschoss des Gebäudes zeigt eine Ausstellung die Geschichte des 108-jährigen Familienunternehmens. Daneben ist ein moderenes Sozialgebäude für die Mitarbeiter entstanden, in dem medizinische und physiotherapeutische Angebote sowie ein Fitnessbereich mit Sauna und Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Aufgabenstellung an die Lichtplanung umfasste viele unterschiedliche Bereiche, zum Beispiel markante Außenwirkung bei Nacht, funktionales Licht im Inneren für Hightech-Arbeitsplätze, die ein hohes Maß an Präzision erfordern, Relax-Atmosphäre für Sauna und Spa.

Architektur: BM + P Architekten Düsseldorf
Foto: Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG
Copyright Philipp Geist – lichtkunst weilheim
Mai 2016
Save the Date: lichtkunst weilheim 2016
Am 14. und 15. Oktober findet in Weilheim das erste Lichtkunst-Festival statt. Philipp Geist, der mit viel beachteten Lichtinstallationen weltweit unterwegs ist, holt zusammen mit dem Verein und engagierten Sponsoren namhafte Künstlerkollegen in die oberbayerische Kleinstadt. Ab Einbruch der Dämmerung wird sich an den beiden Tagen ein Parcours mit Installationen und Projektionen durch die Altstadt ziehen und die Faszination des Mediums Licht erlebbar machen.

Foto: Philipp Geist
neue Büroräume in Weilheim | TROPP LIGHTING DESIGN
Januar 2016
In neuen Räumen
Ende des Jahres haben wir unsere neuen Räume bezogen. Inzwischen sind die Umzugskisten ausgepackt und wir fühlen uns an unseren Arbeitsplätzen rundum wohl: denkmalgeschützter Altbau und ein angrenzender Neubau mit sehr viel Tageslicht.
Dank einer wachsenden Zahl an Projekten ist auch unser Team über die Jahre größer geworden, so dass wir schon seit einer Weile auf der Suche nach mehr Platz waren. Dass wir gleich ein paar Häuser weiter von unserem ehemaligen Büro unser neues Domizil gefunden haben und damit noch zentraler in das schöne Ambiente der Weilheimer Altstadt eintauchen konnten, ist ein echter Glücksfall.
Dezember 2015
Richtfest für Neues Rathaus in Freiburg am 17. Dezember
Ein traditionelles Handwerker-Richtfest kurz vor Weihnachten markiert den nächsten großen Schritt hin zur Fertigstellung des neuen Rathauses. Erst im März 2015 war der Grundstein für das Verwaltungszentrum gelegt worden, Ende 2016 werden 840 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung in das neue Haus einziehen.
Bei dem Fest dankte Oberbürgermeister Salomon allen am Bau Beteiligten für ihre erstklassige Arbeit: „Wenn man hier jetzt im Rohbau steht, merkt man erst, welche Dimensionen das Haus haben wird und wie viel Arbeit dahinter steckt. Dass dieses Großprojekt exakt im Zeit- und Kostenplan ist, freut uns daher umso mehr“

Architektur: ingenhoven architects, Düsseldorf Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Finest Interior Award für Rondell Apotheke | TROPP LIGHTING DESIGN
November 2015
Finest Interior Award für Rondell Apotheke
Mit dem Preis werden europaweit Architekten und Interior Designer für hervorragende Arbeiten im privaten und gewerblichen Bereich gewürdigt. Den Special Award in der Kategorie „Lighting Design“ erhielt das Projekt Rondell Apotheke in München.
Für den Verkaufsraum entwickelten wir mit dem designstudio reginadahmeningenhoven Elemente wie die wellenförmigen Lichtbänder in der Decke und die hinterleuchteten Regelwände. Gemäß dem Thema "Wasser ist Leben" weckt das Ambiente Assoziationen an eine freundliche Meereswelt, in der "alles fließt". Wir freuen uns mit allen Beteiligten über die Auszeichnung!

Architekten: designstudio reginadahmeningenhoven, Düsseldorf Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Fotograf: Holger Knauf
Grundstein für HIGHRISE one | Lichtplanung: TROPP LIGHTING DESIGN
November 2015
Grundstein für HIGHRISE one
Eine Münchner Tageszeitung, Informationen zum Bauprojekt und die traditionelle Münze - diese „Zeitzeugen“ befinden sich im symbolischen Grundstein, mit dem der Baubeginn des HIGHRISE one an der Rosenheimer Straße in München-Haidhausen begangen wurde.
Nach den Plänen der Landeshauptstadt München soll das umliegende Werksviertel in den kommenden Jahren als ein zentrumsnahes attraktives Stadtquartier wachsen, das auf engem Raum Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Kultur und Freizeit vereint.
Für das unter Nachhaltigkeitskriterien geplante HIGHRISE one wird das DGNB-Zertifikat in Silber angestrebt. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2017 wird es rund 18.500  qm Mietfläche und eine dreigeschossige Tiefgarage mit 195 Einzelstellplätzen umfassen.
(s. auch News vom Mai 2015)


Architektur: Steidle Architekten Lichtplanung: Tropp Lighting Design Foto: Reiß & Co. Real Estate München GmbH
(in der Mitte Bauherr Oliver Reiß und Patrizia Glawon, Leitung Projektentwicklung bei Reiß & Co.)
Projektname
Klicken, um Veröffentlichung zu lesen bzw. downzuloaden
Oktober 2015
„Licht und Beleuchtung“ – Handbuch und Planungshilfe

Das soeben erschienene Handbuch ist vom Autor Philippe P. Ulmann als Nachschlagewerk für Planer angelegt. Er zeigt den Einsatz von künstlichem und natürlichem Licht in der Architektur und erklärt die Überlegungen und Projektphasen, die zu den vorgestellten Lösungen führten. In den Kategorien „Hohe Bauten“, „Private Bauten“ und „Geschäftsbauten, Einkaufszentren, Gastronomie“ sind Beispiele aus unserem Büro vorgestellt: 1 Bligh in Sydney, ein privates Wohnhaus bei Düsseldorf und das Lufthansa Aviation Center in Frankfurt.

 

DOM Publishers Berlin, Hardcover, 408 Seiten

Professor Clemens Tropp | TROPP LIGHTING DESIGN
August 2015
Professur in Mainz

„Mit dem Sommersemester habe ich nach sieben Jahren meine Lehrtätigkeit in Mainz beendet. Die Zeit dort war eine große Bereicherung für mich – dank des gestalterischen Freiraums an der Hochschule, der engagierten Studenten im Bachelor-Studiengang „Innenarchitektur“ und im Master-Studiengang „Kommunikation im Raum“ und der anregenden interdisziplinären Zusammenarbeit mit den Kollegen aus anderen Fachbereichen.

Besonders das kreative Potential der Studenten hat mich immer wieder begeistert und wir können auf manches Ergebnis stolz sein. Parallel dazu war und ist Tropp Lighting Design stetig am Wachsen. Diese spannende Phase möchte ich gerne so intensiv wie möglich begleiten, was sich schwer mit den langen Reisezeiten von Weilheim, im südlichen Oberbayern, nach Mainz vereinbaren lässt.

Aber auch während dieser vorläufigen Pause in meiner Lehrtätigkeit sind uns gute Kontakte zu den Hochschulen ein Anliegen, so ist in unserem Büro immer ein Platz frei für Student/innnen, die im Rahmen eines Praktikums die Arbeit des Lichtplaners kennenlernen möchten.“ Clemens Tropp

Neuer Markt Ingelheim | Lichtplanung: TROPP LIGHTING DESIGN
Juni 2015
Neuer Markt Ingelheim

Neue Mitte, neues Leben: die Stadt Ingelheim baut mitten im Zentrum ein architektonisch anspruchsvolles Ensemble aus Kultur-und Veranstaltungshalle, Weiterbildungszentrum und Musikschule. Die durchdachte Anordnung schafft einen neuen Platz mit hoher Aufenthaltsqualität. Der gesamte Komplex wird die Attraktivität der Stadtmitte auf eine neue Ebene heben. Unser Lichtkonzept verbindet sämtliche Gebäude und die Außenbereiche und sorgt bei aller Funktionalität für stimmungsvolle Atmosphäre in der Stadt am Rhein. Erste Arbeiten sind im Gange, die Grundsteinlegung ist für September 2015 geplant.

 

Bauherr: Wohnungsbaugesellschaft Ingelheim am Rhein GmbH
Architektur: Schwinde Architekten (Leistungsphasen 1-4: Lieb + Lieb Architekten)
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Visualisierung: Loomn Architekturvisualisierung

HIGHRISE One | Lichtplanung: TROPP LIGHTING DESIGN
Mai 2015
Baubeginn für HIGHRISE one

Im neu entstehenden „Werksviertel” am Münchner Ostbahnhof wächst nach den Plänen des Architekturbüros Steidle bis Ende 2017 ein neues Hochhaus mit Signalwirkung: HIGHRISE one. Baubeginn war im Februar 2015. Das Gebäude mit Sockelbau und 17- geschossigen Turm wird als neuer Blickfang aus der Silhouette der Stadt aufscheinen. Die von dem Künstler Erich Wiesner mitgestaltete Fassade soll auch bei Dunkelheit ihre Strahlkraft zeigen, dafür entwickeln wir ein Beleuchtungskonzept, das abends und nachts stilbildende Elemente der Architektur wirkungsvoll nachzeichnet. Die Lichtplanung für alle Innenbereiche liegt ebenfalls in unseren Händen.

 

Bauherr: Reiß & Co. Real Estate München GmbH
Architektur: Steidle Architekten
Lichtplanung: Tropp Lighting Design

Infos zum Gebäude: enjoy-the-building.de/
Klicken, um zur Verlagsbuchwebseite zu kommen
April 2015
Buchveröffentlichung: Bright 2

Aus der Ankündigung des Verlags Frame Publishers:
"A vibrant selection of architectural illumination and light installation projects that are setting trends in the creative use of light from all over the world."
Das Kapitel „Static Light“ beginnt mit unserem Projekt 1 Bligh Sydney. Auf drei Doppelseiten wird unser Masterplan für die gesamte Gebäudebeleuchtung in Wort und Bild erläutert. Eine vierte Doppelseite stellt unser Büro vor und zeigt anhand weiterer Beispiele, die wir ebenfalls mit ingenhoven architects realisiert haben, wie wir unsere Lichtphilosophie in konkreten Bauvorhaben anwenden.

Lanserhof | TROPP LIGHTING DESIGN
November 2014
Pool Vision Award 2014 für Chalet N

Auf der Eurexpo in Lyon wurde das Chalet N mit dem Pool Vision Award 2014 in der Kategorie Spa ausgezeichnet: „Der großzügige Spa- und Wellnessbereich des Chalet N ist das perfekte Hideaway aus dem Alltag“.

 
Architekten: Landau + Kindelbacher, München
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Foto: Signa

Lanserhof | TROPP LIGHTING DESIGN
November 2014
European Hotel Design Awards

Wir gratulieren ingenhoven architects für die Auszeichnung in drei (!) Kategorien für den Lanserhof Marienstein am Tegernsee. Die Preise wurden am 25. November in London vergeben:
Best Architecture/Newbuild
"This is pure architecture – a bold and contemporary yet elegant design, as beautiful today as it will be in 30 years time“, kommentierte die Jury die Entscheidung.
Spa and Wellness
„This is the future of wellness design: a great balance of the ideals of health and beauty."
European Hotel Design of the Year Award
“A step change in architecture and interior design for the specialist medical tourism sector”

 
Architektur: ingenhoven architects, Düsseldorf
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Design Foto: HG Esch

MONA Nahversorgungszentrum München | TROPP LIGHTING DESIGN
Oktober 2014
Eröffnung Mona

Direkt neben dem Olympia Einkaufszentrum in München Moosach eröffnete mit MONA ein neues Nahversorgungszentrum mit Einzelhandel, Arztpraxen, Bars, Restaurants, Büros und direktem U-Bahn-Zugang. In seiner perfekten Symbiose aus Funktionalität und Design gilt es schon jetzt als neues Aushängeschild für die Stadt München. Der Mensch im Mittelpunkt war die Leitidee der Architekten. Diesen Ansatz verfolgen auch unsere Lichtlösungen, die von Einkauf bis Erholung alle Situationen einer Mall miteinbeziehen und damit ihren Beitrag zum Rundum-Wohlfühlerlebnis leisten.

 
Architektur: Steidle Architekten
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Foto: Eberhard Franke

Anwaltskanzlei Latham & Watkins | TROPP LIGHTING DESIGN
August 2014
Neue Räume für Latham + Watkins

Für die international tätige Anwaltskanzlei Latham & Watkins schufen die Architekten von Landau + Kindelbacher eine hochwertige und inspirierende Arbeitsumgebung. Unsere Lichtplanung begleitet die Konzepte für die einzelnen Bereiche: Empfang, Konferenzräume, Arbeitsplätze und Kommunikationszonen, Bibliothek und Lunchroom.

 
Architektur: Landau + Kindelbacher Architekten Innenarchitekten, München
Lichtplanung: Tropp Lighting Design
Foto: Christian Hacker

Klicken, um Bild zu vergrößern, Rathaus Freiburg
April 2014
Rathaus Freiburg – 1. Preis und Zuschlag für ingenhoven architects

Mit einem Entwurf, der von Offenheit und Durchlässigkeit geprägt ist und die grundlegende Idee eines grünen Campus verfolgt, gewannen ingenhoven architects den Wettbewerb zum Neubau des Rathauses der Stadt Freiburg. Die abgerundeten, ovalen Baukörper, die miteinander durch Platzflächen verbunden sind, bilden ein leichtes und lockeres Ensemble, von dem auch das Preisgericht überzeugt ist. „Verwaltungszentrum und Freiraum verbinden sich zu einer inspirierenden Gesamtheit“, heißt es in dessen Urteil.

 

Wir freuen uns, bei der Realisierung dabei zu sein, und planen dafür Kunstlicht und Tageslicht.

 

Visualisierung: ingenhoven architects / MIR, Bergen

Dom-Hotel Köln (Illustration)
Februar 2014
ingenhoven architects gewinnen Wettbewerb für Dom-Hotel in Köln

Wir freuen uns mit ingenhoven architects über den Gewinn des Wettbewerbs für das Dom-Hotel in Köln. In dem teilweise denkmalgeschützten Gebäude werden die Dachlandschaft und die Kolonnaden im Erdgeschoss neu gestaltet. Den Wettbewerbsbeitrag haben wir mit Vorschlägen für die Lichtgestaltung begleitet.

 

Aus der Begründung der Jury: „Insgesamt handelt es sich um eine Arbeit, die der anspruchsvollen Aufgabenstellung in hohem Maße gerecht wird, indem sie eine sehr zurückhaltende und gleichzeitig sehr durchdachte Lösung ... bietet”.

 

Illustration: ingenhoven architects / Alexander Schmitz

Lanserhof TegernseeLanserhof TegernseeLanserhof Tegernsee
Januar 2014
Lanserhof Tegernsee

„Um ganz oben zu stehen, muss man ab und zu auch runterkommen“, lautet ein Motto des Lanserhofes am Tegernsee, der soeben die ersten Gäste begrüßte. Dafür ließ die Architektur von ingenhoven architects Räume von klösterlicher Schlichtheit entstehen, in denen gilt: weniger ist mehr. Zurückhaltende aber hochwertige Materialien und elegante Formen vereinen sich zu einer wohltuenden Umgebung für Regeneration und Gesundung.

 

Nachdem wir bereits für die Therapieräume des Stammhaus in Lans (Tirol) dem ganzheitlichen Heilansatz dienende Lichtwelten realisierten, erhielten wir auch für den Neubau am Tegernsee den Auftrag, mit Licht eine entspannende, meditative und heitere Atmosphäre zu schaffen und behutsame Impulse zu setzen, die das Gesundheitskonzept von LANS Med unterstützen.

 

Architektur: ingenhoven architects, Düsseldorf

Fotos: Lanserhof Tegernsee, Egbert Krupp

Bavaria Lounge hat die Messe München International - Light by TROPP LIGHTING
Dezember 2013
„Connecting Global Competence“

Mit der neu gestalteten Bavaria Lounge hat die Messe München International einen exklusiven Rahmen geschaffen, in dem sich Aussteller, Veranstalter und externe Kunden in Besprechungen und informellen Treffen gemäß dem Leitspruch „Connecting Global Competence“ austauschen können. Die Architekten Tina Aßmann und Erich Gassmann gestalteten die Lounge bewusst zurückhaltend, um sie vom umtriebigen Geschehen in den Messehallen abzusetzen.

 

Im Lichtkonzept kombinierten wir Tageslicht mit moderner LED-Technik, die unterschiedliche Szenarien anbietet. Indirekte Beleuchtung, frei gesetzte Deckenspots und akzentuierende Stehleuchten betonen, je nach Bedarf, Funktionalität oder Lounge-Feeling.

 

Architektur: Tina Aßmann Innenarchitektur - Erich Gassmann Architektur
Foto: Florian Holzherr

Professional Lighting Design Convention 2013 (PLDC) Professional Lighting Design Convention 2013 (PLDC)
November 2013
Auszeichnung für Master-Fernstudiengang Lighting Design

Der berufsbegleitende internationale Master-Fernstudiengang „Architectural lighting and design management” an der Hochschule Wismar wurde mit dem PLDR Award for Education ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der internationalen Fachtagung Professional Lighting Design Convention 2013 (PLDC) in Kopenhagen. Damit machten die Wismarer das Rennen gegen zwei ebenfalls nominierte Institute aus New York.

 

Wir gratulieren allen Beteiligten des Studiengangs und ganz besonders unserer MItarbeiterin Yvonne Weiss, die dort als Dozentin tätig ist, zu dieser herausragenden Anerkennung. Studiengangsleiter Prof. Dr. Thomas Röhmhild sieht sie als Bestätigung, „dass wir mit unserem internationalen Konzept hochqualifizierte Lichtdesigner ausbilden, die auch in der Praxis weltweit anerkannt und gefragt sind.“

 

Fotos: Bei der Preisverleihung in Kopenhagen von links nach rechts: Peter Schmidt (Studienkoordinator), Prof. Dr. Thomas Röhmhild (Studiengangsleiter), Yildiz Agan (Master-Studentin), Yvonne Weiss (Dozentin)

Rohde & Schwarz – Mitarbeiterrestaurant - Licht by TROPP LIGHTINGRohde & Schwarz – Mitarbeiterrestaurant - Licht by TROPP LIGHTING
Oktober 2013
Rohde & Schwarz – Mitarbeiterrestaurant

Eine offene Fassade mit großflächiger Verglasung lässt die wechselnden Tages- und Jahreszeiten in das neue Restaurant von Rohde & Schwarz, das sich in seiner Gestaltung an das CI-Konzept der Firma anlehnt. Ein Wunsch der Mitarbeiter ging mit den Leuchtkästen in Erfüllung, die mit dem ausgewählten Motiv die Alpen in die Arbeitswelt holen.

 

Architektur: Landau Kindelbacher Architekten Innenarchitekten

Fotos: Christian Hacker

mona münchen außenansicht mona münchen innenansicht
September 2013
MONA feiert Richtfest

Im Münchner Nordwesten wächst MONA heran, das neue Moosacher Nahversorgungszentrum. Die Bauherren wollen bewusst mehr als nur ein Bürogebäude oder eine Shoppingmall, sie setzen auf einen durchdachten Mix aus Büros, Praxen, Einzelhandel und Gastronomie. Anspruchsvolles Design und gelungene Architektur machen das Gebäude mit seinem vielfältigen Angebot zu einer echten Bereicherung für das gesamte Umfeld. Wir freuen uns, dass wir MONA mit unserem Beleuchtungskonzept noch ein weniger attraktiver machen dürfen.

 

Damit wünschen wir MONA ein gelungenes Richtfest und gutes Gelingen für den weiteren Baufortschritt.

Architekten: Steidle Architekten, München
Visualisierungen: www.mona-muenchen.de
Red Bull Studios München - Lichtplanung TROPP LIGHTING DESIGN
Mai 2013
Mehr Platz für Red Bull Deutschland GmbH

Die Red Bull Deutschland GmbH bezieht in diesen Tagen ihre erweiterten Büroräume in Münchens Kreativquartier Lodenfrey-Park am Englischen Garten, für die wir eine anregende und funktionale Lichtatmosphäre entwickelt haben. Wir wünschen dem Team, dass es, inspiriert von Markenbotschafter Felix Baumgartner, von dort aus zu weiteren Höhenflügen startet. Good Luck!

 

Innenarchitektur: Jo Güth | Foto: Dominik Münich

April 2013
Neubau Brose Bamberg

BM+P Architekten Hesse Haselhoff setzte sich in einem Wettbewerb des Automobilzulieferers Brose für den Standort Bamberg gegen namhafte Konkurrenz durch. Mit ihrem Entwurf gewannen die Düsseldorfer Planer den 1. Preis.

 

Zusammen mit BM+P Architekten sowie den weiteren Wettbewerbspartnern – Bollinger + Grohmann Ingenieure, Inovis Ingenieure und IGW Ingenieurgruppe Walter – freuen wir uns auf die Realisierung des Neubaus für die Unternehmensbereiche Entwicklung und Musterbau sowie ein Casino. Wir planen dafür Kunstlicht und Tageslicht.

 

21. Januar 2013
Chalet N

Im glamourösen Oberlech am Arlberg zeigt ein exklusives 6-Sterne-Chalet eine neue Dimension von Luxus auf. Die traditionelle Architektur der Alpenregion war Vorbild für den Baustil, das hochklassige Interior Design von Landau + Kindelbacher kombiniert regionale Materialien mit modernster Ausstattung und Technik. Für Wohlfühlambiente auf höchstem Niveau entwarfen wir ein Lichtdesign, das meist noble Zurückhaltung pflegt, und an passender Stelle beweist, dass es auch den großen Auftritt beherrscht.

 

Zum Jahresende 2012 liefen die letzten Arbeiten noch auf Hochtouren, so dass ab 25. Dezember die ersten Gäste in dieser außergewöhnlichen Oase der Ruhe und Erholung empfangen werden konnten.

 

Das Magazin „High Life“ in Ausgabe 31: „Wenn Natur auf Exklusivität trifft und traditionelle Baukunst auf elitäre Ansprüche,
entsteht eine Kombination, die sich gänzlich abhebt von allem, was vorher war...“

 

Foto oben: Klaus Lorke/Klocke Verlag | Foto unten: SIGNA

November 2012
1 Bligh Street gewinnt Internationalen Hochhaus Preis 2012

Wir gratulieren Christoph Ingenhoven und seinem Team zum Gewinn des Wettbewerbs um das weltweit innovativste Gebäude. Durch die besondere Gewichtung der Themen Nachhaltigkeit, öffentlicher Raum, Arbeitsplatzqualität und Ausblick setzten sie neue Maßstäbe auf dem australischen Kontinent.

 

Aus der Jurybegründung: „Mit seiner moderaten Größe ist das Gebäude in Bezug auf die großartige Gesamtqualität herausragend. Es meidet das Ikonische zugunsten einer starken Akzentuierung der Nutzerbedürfnisse und des Ausblicks für alle Büros.“ TROPP LIGHTING DESIGN entwickelte den Masterplan für die gesamte Beleuchtung sowie das Lichtkonzept für alle Sonderbereiche.

zum Projekt auf dieser Website
(siehe auch: offizielle Pressemitteilung highrise-frankfurt.de/IHP_2012/...)
JU52 frontal
Oktober 2012
Resopal denk.werkstatt 2012 am 02./03. Nov. in Groß-Umstadt

Mit der denk.werkstatt schaffen der BDIA (Bund Deutscher Innenarchitekten) und Resopal ein "Forum zum Vordenken und Diskutieren". Am 2./3. November 2012 beschäftigen sich Referenten aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Wald- und Umweltpolitik, Medizin, Mathematik und Automobilherstellung dieses Jahr mit dem Thema „frei.geist regel.werk“. Wie sich dieses Spannungsfeld auf den Arbeitsbereich Licht in der Architektur auswirkt, erläutert Prof. Clemens Tropp in seinem Vortrag „in der regel: Licht.werk“.

JU52 frontalJU52 seitlich, blau angestrahlt
12. Juni 2012
Neues Licht für alte Flugzeuge

Da ist die Zeit wohl wie im Flug vergangen: Der Flughafen München feierte im Mai seinen 20. Geburtstag und putzte sich zu diesem Anlass frisch heraus. In neuem Licht zeigen sich dabei auch die drei historischen Flugzeuge, die auf dem Freigelände am Besucherpark das Herz von Flugzeugnostalgikern höher schlagen lassen: eine Douglas DC-3, eine Junkers JU52 und eine Super Constellation.

 

TROPP LIGHTING DESIGN entwickelte dafür verschiedene Beleuchtungsszenarien, die in Abhängigkeit der Tages- und der Jahreszeit wechseln. Die sommers und winters sowie früh, mittags und abends unterschiedlichen Situationen natürlichen Lichtes dienten als Vorgabe und Orientierung bei der Wahl der Farben und der Ausleuchtung. Mit moderner LED-Technik lassen sich solche Inszenierungen hervorragend umsetzen.