FH Düsseldorf - Atrium - TROPP LIGHTING DESIGN
01
Im glasüberdachten Atrium im Gebäude des Fachbereichs Architektur und Design fungiert die große Freitreppe
mit Sitzstufen als Kommunikationszentrum. Hier können auch Präsentationen und Ausstellungen stattfinden.
Flexible Beleuchtungskomponenten unterstützen die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten.
Foto: Nickl + Partner
Architekten: Nickl + Partner, München
FH Düsseldorf - Foyer - TROPP LIGHTING DESIGN
02
Die Farbgebung ist grundsätzlich zurückhaltend-neutral. Nur Sonderbereiche wie das Hörsaalzentrum
werden farblich akzentuiert.In Abhängigkeit der jeweiligen Nutzung eines Bereichs werden Leuchten aus
einer einzigen Leuchtenfamilie aufgabenspezifisch kombiniert. Dafür wurde ein Baukaustenprinzip entwickelt.
Foto: Nickl + Partner
FH Düsseldorf - Campus von oben - TROPP LIGHTING DESIGN
03
Gestalterische Geschlossenheit prägt das neue Campusareal, für das auch eine durchgängige Lichtsprache entwickelt wurde.
Foto: Nickl + Partner
FH Düsseldorf - Ansicht von der Straße aus- TROPP LIGHTING DESIGN
04
Mit dem Campus Derendorf bezieht die FH Düsseldorf ab Ende 2013 einen neuen Standort, an dem alle Fachbereiche vereint sind. Vorgabe für das Beleuchtungskonzept ist hohe Energieeffizienz bei konsequenter gestalterischer Kontinuität – auch in Bezug auf die Tageslichtführung.
Foto: Nickl + Partner
FH Düsseldorf - Campus - mittendrin -  TROPP LIGHTING DESIGN
05
Grundlegende Idee bei der Planung ist der Charakter einer jungen Fachhochschule.
Im Zusammenspiel mit der Mensa bildet das Verwaltungsgebäude einen attraktiven und zweckmäßigen Zentralbereich.
Foto: Nickl + Partner
FH Düsseldorf - Vogelperspektive -  TROPP LIGHTING DESIGN
06
Der Campus in seiner Gesamtheit: Kurze Wege fördern Kommunikation
und Zusammenarbeit, Innenhöfe und Parkanlagen schaffen Erholungszonen.
Foto: Nickl + Partner

FH Düsseldorf

Die Fachhochschule Düsseldorf erhält mit dem Campus Derendorf einen neuen, geschlossenen Standort in innenstadtnaher Lage. Die Anlage umfasst zwei denkmalgeschützte Bestandsgebäude und fünf Neubauten. Unter dem gesamten Campus-Areal liegt eine Tiefgarage. In die Planung einbezogen sind die Freibereiche mit dem neuen Campusplatz und Parkanlagen.

 

Bibliothek, Mensa und Hörsaalzentrum bilden das Zentrum der Fachhochschule, die Fachbereiche verteilen sich auf weitere drei Baukörper. Zwischen den einzelnen Gebäudeeinheiten ist viel Raum zum Sitzen und Verweilen, zum wissenschaftlichen Austausch und zu lebendigen Diskussionen vorgesehen.

 

Das Lichtkonzept sorgt für Geschlossenheit des Campus bei optimaler Anpassung an die jeweilige Nutzung und hoher Energieeffizienz.

Standort
Düsseldorf-Derendorf
Fertigstellung
in zwei Bauabschnitten jeweils Ende 2013 und 2014
Bauherr
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Architekten
Nickl + Partner, München
Planung TGA
Ebert Ingenieure, Nürnberg
Lichtplanung
Tropp Lighting Design GmbH, Weilheim
Planungsumfang
Planung der gesamten Beleuchtung für alle Gebäude: alle Leistungsphasen bis zur Vorbereitung der Vergabe, bei Gebäude 1 und 8 bis zur Ausführungsplanung