S21 Hauptbahnhof Stuttgart - Computergrafik Ansicht von außen, Uni-Campus - TROPP LIGHTING DESIGN
01
Der historische Bonatzbau und die umliegende Parklandschaft mit den markanten Lichtaugen der neuen Bahnhofshalle wachsen mit Hilfe einer durchgängigen Lichtsprache zu einer Einheit zusammen und schaffen eine unverwechselbare Identität für „Stuttgart 21“.
Fotograf: Holger Knauf
Architekten: ingenhoven architects, Düsseldorf
S21 Hauptbahnhof Stuttgart - Schnittfoto mit Oberflächengebäuden, Bäumen und unterirdischen Gleisbereichen - TROPP LIGHTING DESIGN
02
Die Gleisbereiche mit den Bahnsteigen liegen unter der Erde, doch wirkt die gesamte Bahnhofshalle lichtdurchflutet
und steht durch die großen Öffnungen in direkter Verbindung mit dem oberirdischen städtischen Raum.
Fotograf: Holger Knauf
S21 Hauptbahnhof Stuttgart - Computergrafik sog. Kelch - TROPP LIGHTING DESIGN
03
Die markanten Kelchstützen dienen nicht nur der Statik, sondern „saugen“ durch ihre beeindruckenden Augen viel Tageslicht nach innen.
Fotograf: Holger Knauf
S21 Hauptbahnhof Stuttgart - Computergrafik Längschnitt durch die Bahnhofshalle Lichtanordnung, Lichtkegel - TROPP LIGHTING DESIGN
04
Ein Längsschnitt verdeutlicht die Lichtführung in der neuen Bahnhofshalle.
Foto/Grafik: Tropp Lighting

Hauptbahnhof Stuttgart

Der historische Bonatz-Bau und die neue Bahnhofshalle werden zur Keimzelle des Stadtentwicklungsprojekts „Stuttgart 21“ und Bindeglied von alter und neuer Stadt. Ökologie, Ökonomie und Technik sind ebenso integrale Bestandteile wie Komfort und Sicherheit. Weiträumige Blickbeziehungen und die Eleganz des Tragwerkes geben dem Komplex seine unverwechselbare Identität. Die einzelnen architektonischen Komponenten wachsen mit Hilfe einer durchgängigen Lichtsprache zu einer Einheit zusammen.

 

Der Bahnhof empfängt Besucher und Reisende in lichtdurchfluteten Hallen, insgesamt prägen Helligkeit und Leichtigkeit das Gesamtbild des neuen Ensembles, dessen größtenteils unterirdische Natur an kaum einer Stelle ins Bewusstsein tritt. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten die markanten Kelchstützen, die viel Tageslicht nach innen führen und mit ihren nach außen tretenden Wölbungen einen starken Akzent im städischen Raum setzen.

Standort
Stuttgart
Fertigstellung
2016
Bauherr
Deutsche Bahn AG, Berlin
Architekten
ingenhoven architects, Düsseldorf
Lichtplanung
Tropp Lighting Design GmbH, Weilheim
Planungsumfang
Planung der gesamten Beleuchtung: alle Leistungsphasen bis zur Mitwirkung bei der Bauleitung
Tageslichtplanung: Beratung Tageslichtführung, Tageslichtmessung mit künstlichem Himmel